Rettungstechniken

Kursziel und Befähigung

Dieser Kurs erlaubt jedem Taucher, sich sowohl am Ufer als auch im oder unter Wasser mit den verschiedenen Techniken der Rettung und Bergung vertraut zu machen.
Es ist ein Kurs, der die theoretischen Aspekte der Verhütung und Analyse von Unfällen, der Erste Hilfe und ihre juristische Tragweite erörtert. Was die praktische Ausbildung betrifft, will dieser Kurs das Interesse des Tauchers und den Rettungstechniken wecken. Dabei werden die Bereiche der Selbstrettung und der Rettung des Partners mit Hilfe seiner Weste, der Massnahmen einer Hilfeleistung, des Einbezugs von Hilfsmitteln und der verschiedenen Methoden der Bergung abgedeckt.

  • Aufstiegstechniken
  • Bergung
  • Erste Hilfe-Material
  • Lebensrettende Sofortmassnahmen
  • die Rettungskette einleiten (Notfallmanagement)

Kurszulassung

  • vollendetes 14. Altersjahr. Bei Minderjährigen ist die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich.
  • Gültiges Tauchtauglichkeitszeugnis gemäss den allgemeinen Bedingungen.
  • Tauchbrevet D1 CMAS.CH oder äquivalent.
  • 15 Tauchgänge seit dem D1 und fühlt sich im freien Wasser wohl. Es wird empfohlen, diesen Kurs nach dem Kurs "Kompasstauchen" zu machen.

Der erfolgreiche Abschluss des Kurses Rettungstechniken wird durch Aushändigung folgender Unterlagen bestätigt:

  • CMAS Doppelkarte (Kreditkartenformat)
  • A4 Diplom